Apple mit einen Gewinn von 233 Millionen Dollar

Apple (Börse Frankfurt: APC) hat im zweiten Geschäftsquartal des Finanzjahres 2000 (zum 1. April) einen Gewinn von 233 Millionen Dollar oder 1,28 Dollar pro Aktie eingefahren. Im Vergleichsquartal 1999 verzeichnete die Firma einen Gewinn von 135 Millionen Dollar oder 84 Cent pro Aktie.

Der Umsatz im abgeschlossenen Quartal betrug 1,94 Milliarden Dollar – ein Zuwachs von 27 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Quartal des Vorjahres. Das internationale Geschäft außerhalb der USA trug 51 Prozent zum Gesamtumsatz bei.

Durch den Verkauf von 1.043.000 Systemen (davon 350.000 Power Macintosh G4 und 100.000 Powerbooks) stieg der weltweite Absatz um 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Dabei erzielte Europa mit 36 Prozent Wachstum die prozentual höchste Steigerungsrate. “Apple verfügt zum Ende des zweiten Quartals über 3,6 Milliarden US-Dollar an freien Mitteln und kurzfristigen Investitionen”, ergänzt Fred Anderson, Finanzchef von Apple.

Das Unternehmen gab zudem bekannt, dass der Verwaltungsrat einem Aktien-Split im Verhältnis zwei-zu-eins zugestimmt hat.

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple mit einen Gewinn von 233 Millionen Dollar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *