Intel in Lieferschwierigkeiten

"Nachfrage übertrifft unsere Erwartungen"

Ein Intel-Sprecher (Börse Frankfurt: INL) hat am Montag gegenüber ZDNet Lieferschwierigkeiten bei den Prozessoren eingestanden. „Wir wurden von der Nachfrage überrascht. Wir liefern jetzt aus, was wir zugesagt haben. Beim restlichen Bedarf müssen wir versuchen, die Nachfragelücke im Laufe des Jahres zu schließen.“

Zuvor hatte die britische Presse von Lieferschwierigkeiten vor allem bei den Desktop-Pentium-III-CPUs berichtet. Besonders betroffen sollen die Prozessoren mit einer Taktung von über 700 MHz sein.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Special.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel in Lieferschwierigkeiten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *