S3 verkauft Chipsparte an Via

Verhandlungen waren erfolgreich

Anfang April berichtete ZDNet von Verhandlungen – nun sind sie abgeschlossen: Der Chipproduzent S3 wird seine PC-Grafikabteilung an Via Technologies verkaufen, das sie anschließend in das im November 1999 gegründete Joint-venture mit S3 überführen wird. Via ist der Deal 323 Millionen Dollar bar und Aktien wert.

Der S3-Boss Ken Potshner gab an, man wolle sich künftig verstärkt um den Markt für Internet Appliances kümmern. In diesem Marktsegment erwartet sich der Chef größere Wachstumschancen als bei Grafikchips. Bereits im vergangenen Jahr hatte S3 aus diesem Grund Diamond Multimedia übernommen.

Gleichzeitig werde man aber auch Anteile an der Fertigung von integrierten Karten wie Viper oder Stealth behalten, so Potshner. Zudem verkaufe er drei Millionen S3-Anteile an Via.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu S3 verkauft Chipsparte an Via

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *