Intel: Timna startet mit 700 MHz

Neuer Billig-Chip kommt in der zweiten Jahreshälfte

Intel (Börse Frankfurt: INL) gab bekannt, der hochintegrierte Billig-Chip „Timna“ werde mit einer Taktfrequenz von 700 MHz auf den Markt kommen. Gleichzeitig mit Timna soll der neue Chipset „Tehama“ ausgeliefert werden. Dieser ist auf den kommenden High-end-Prozessor „Willamette“ zugeschnitten.

Timna soll in Unter-600-Dollar-Systemen zum Einsatz kommen. Bislang fanden Prozessoren aus dem Hause Intel nur selten Eingang in PCs unter 1000 Dollar – dieser Sektor war bislang den Konkurrenten AMD und Cyrix – nun im Besitz von Via – vorbehalten. Nur selten verirrte sich ein Celeron-Chip in Sehr-Billig-PCs.

Timna ist nach dem Nationalpark in Israel benannt, wo die Haupt-Entwicklungsarbeit geleistet wurde. Er zeichnet sich durch die Integration verschiedener bislang externer Komponenten wie Grafik- und Memory-Controller sowie der Weiterverwendung des Celeron/PIII-Kerns P6 aus.

Die Zusammenfassung der drei genannten Komponenten auf einem Chip sollte die Kosten für einen PC weiter senken, so Intel. Schließlich würden Motherboards künftig solche Einheiten nicht mehr benötigen und könnten genau wie der Chip selbst zu sehr niedrigen Preisen angeboten werden. Die CPU ist laut Intel-Manager Paul Otellini zudem mit einem Windows-Treiber vorbespielt. Sie nutzt den 370-Pin-Sockel.

Timna wird laut Aussagen des Sprechers von Intel Deutschland, Christian Anderka, gegenüber ZDNet im „zweiten Halbjahr“ auf den Markt kommen. Der Preis steht noch nicht fest.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Special.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel: Timna startet mit 700 MHz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *