Auf und ab bei Nemax und Nasdaq

Zweistellige Kursgewinne und -verluste in wenigen Tagen

Wer in Technologiewerte investiert hat, braucht derzeit gute Nerven: Nasdaq und Nemax erfreuen sich seit einigen Tagen gewaltiger Kurssprünge: So stieg der Nemax 50 Ende vergangener Woche an einem Tag um fast 15 Prozent. Heute verlor er im frühen Handel wieder fast zehn Prozent, konnte die Verluste aber später wett machen.

Am stärksten gebeutelt wurden unter anderem Brokat und Ebookers.com (je minus zwölf Prozent), Emprise (minus 15 Prozent), Freenet (minus elf Prozent) und Telegate (minus zehn Prozent). Seit Tagen im Sturzflug: Die Strato-Mutter Teles (WKN 754490), die vor 14 Monaten noch bei 95 Euro notierte und inzwischen zu einem Preis von 16,75 Euro pro Aktie zu haben ist.

Im Nasdaq waren vor allem Apple (Börse Frankfurt: APC), Broadvision, Ebay, Networks Associates und Real Networks vom Kurseinbruch betroffen.

Kontakt:
Deutsche Börse AG, Tel.: 069/21010

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Auf und ab bei Nemax und Nasdaq

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *