Nokia kooperiert mit Cisco

Mobilfunk und Internet sollen schneller zusammenwachsen

Der Handy-Weltmeister Nokia Networks und der Netzwerker Cisco Systems haben ein Abkommen zur weiteren Entwicklung von Schnittstellen zwischen Mobilfunk- und IP (Internet Protocol)-Netzen geschlossen.

Ziel der Partnerschaft ist, die Kompatibilität zwischen den von Nokia angebotenen Lösungen auf der Basis der GPRS (General Packet Radio Services)-, EDGE-, TDMA (Time Division Multiple Access)-, WCDMA (Wideband Code Division Multiple Access)- und UMTS (Universal Mobile Telecommunications Service)-Technologien einerseits und Ciscos IP-Backbone-Lösungen andererseits zu verbessern. Davon sollen nicht zuletzt Betreiber von Mobilfunk-Netzen und andere Service-Provider profitieren.

So will Nokia beispielsweise Backbone-Router-, LAN-Switch- und Enterprise-Produkte von Cisco einsetzen, um für seine Kunden drahtlose IP-Netzwerklösungen zu realisieren. Cisco wird dabei die Schulung der technischen Mitarbeiter von Nokia für die Cisco-Produkte und -Technologien übernehmen, unter anderem für die Catalyst Switch-Familie, den Cisco 1200 Gigabit Switch Router (GSR) und die ATM (Asynchronous Transfer Mode)-Switches.

Kontakt:
Cisco Systems, Tel.: 0811/55430

Nokia, Tel.: 01805/234242

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia kooperiert mit Cisco

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *