United Internet kauft weiter ein

Tochter Adlink übernimmt belgischen Werbevermarkter

United Internet ist weiter auf Einkaufstour. Die Tochter des Unternehmens, Adlink, hat rückwirkend zum 1. April den belgischen Online-Werbevermarkter Publicast übernommen. Adlink selbst soll in wenigen Wochen an die Börse gehen.

Mit der Akquisition von Publicast und dem Einstieg in den belgischen Markt sei man dem erklärten Ziel, in Europa Marktführer zu werden, ein gutes Stück näher gekommen, so Adlink-Vorstand Michael Kleindl.

Der gestrige Bösengang der United-Internet-Tochter Job&Adverts war hingegen ein Flop: Nachdem die Zeichnungsspanne nach unten korrigiert wurde (ZDNet berichtete), kam das Papier am unteren Ende der Bookbuildingspanne zu einem Preis von 23 Euro auf den Markt. Während des Handels stürzte es auf bis zu 17,60 Euro ab. Derzeit notiert das Papier bei 22 Euro.

Kontakt:
United Internet, Tel.: 02602/960

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu United Internet kauft weiter ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *