Webpads von Gateway und AOL

Die Früchte der gemeinsamen Arbeit

AOL (Börse Frankfurt: AOL) und Gateway wollen am Donnerstag (Ortszeit) in den USA ihre neuen gemeinsam entwickelten Internet-Geräte vorstellen. Mit den drei neuen Maschinen sollen die Verbraucher den ganzen Tag über auf das Internet zurückgreifen können.

„Zu Anfang des nächsten Jahres“ soll das Webpad von AOL und Gateway auf den Markt kommen. Die Verbindung zur Basis-Station, die den Internet-Zugang gewährleistet, erfolgt drahtlos. Per Touchscreen oder einem mitgelieferten Funk-Keyboard wird die Dateneingabe erledigt. Haupteinsatzort dieses Gerätes soll das familiäre Heim sein.

Eine Maschine für den Desktop wird aber erst Ende des nächsten Jahres für Verbraucher erhältlich sein: Das Gerät soll als preisgünstige Alternative zum herkömmlichen PC dienen.

Das dritte Gerät, das Gateway und AOL präsentieren, war – im Gegensatz zum Desktop PC – ein Countertop-Gerät, das auf allen ebenen Flächen, sei es in der Küche oder dem Wohnzimmertisch, aufgestellt werden kann. Dieses Gerät soll Ende 2000 auf den Markt kommen.

AOL hatte Ende Oktober des vergangenen Jahres 800 Millionen Mark in den Computerhändler Gateway investiert.

Kontakt:
AOL, Tel.: 040/361590

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Webpads von Gateway und AOL

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *