Intel präsentiert schnurloses Netzwerk

"Anypoint"-Geräte sollen im Mai auf den Markt kommen

„Anypoint“ lautet der Titel einer neuen Produktline, die Intel (Börse Frankfurt: INL) jetzt vorgestellt hat. Es handelt sich dabei um ein drahtloses Heim-Netzwerk. Außerdem kündigte das Unternehmen ein konventionelles Netzwerksystem mit Übertragungsraten von bis zu zehn MBit/s an, das nach Angaben des Unternehmens von Kunden installiert werden kann, ohne dass der PC geöffnet werden muss.

„Die schnurlosen Produkte des Anypoint Heim-Netzwerks geben dem Verbraucher die Wahl zwischen schnurgebundenen und schnurlosen Modulen“, erklärte Intel Manager Dan Sweeneys. Der Zugang zum Web könne jetzt problemlos vom Wohnzimmer oder von der Terasse erfolgen.

Dier ersten schnurlosen Produkte von Intel sind eine interne PC-Card und ein externes USB-Modell. Die Netzwerkkarte erlaubt das Surfen mit einem Notebook von jedem Platz innerhalb des schnurlosen Netzwerks. Dabei könne auch die Internet-Verbindung eines Desktops auf mehrere Rechner verteilt werden, so Intel. Das USB-Modell wiederum erlaubt das Verbinden von Desktops und PCs über ein schnurloses Netzwerk. Mit beiden Hardware-Geräten könnten Drucker gemeinsam benutzt und Dateien ausgetauscht werden.

Alle Produkte der Anypoint-Linie basieren auf dem Spezifikation der Home-RF-Working-Group, die von mehr als 100 Unternehmen der PC-Industrie gemeinsam entwickelt wurde. Die Module der neuen Produkline von Intel sollen im „Netvista“ von IBM (Börse Frankfurt: IBM) eingebaut werden, dessen erste Modelle im Mai erwartete werden.

Der dritte im Bunde ist das schnurgebundene Anypoint-Netzwerk: Ein USB-Modul soll zum Preis von 99 Dollar auf den Markt kommen, während die schnurlose PC-Karte 129 Dollar kosten soll. Die schnurlose USB-Karte wird mit 119 Dollar zu Buche schlagen. Alle drei Modelle sollen im Mai in den USA erhältlich sein.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/991430

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel präsentiert schnurloses Netzwerk

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *