Made in Dresden: Hochleistungs-PCs mit Linux

Cyberport entwickelt maßgeschneiderte Athlon-Serversysteme

Der PC-Versandhändler Cyberport präsentiert die Rechnerfamilie Linthlon. Es handelt sich um „Plug & Play-Linux-Systeme“ mit Athlon-Prozessoren von AMD, die mit bis zu 800 MHz getaktet sind. Suse-Linux 6.4 ist bereits vorinstalliert, sechs CD-ROMs mit insgesamt 1.500 Programmen werden mitgeliefert. Die Preise beginnen bei 1099 Mark. Cyberport gewährt für alle Systeme eine dreijährige Garantie.

„Wir haben durch unser Konzept einen auf den Benutzer optimal abgestimmten PC entwickelt, der die vier Vorzüge Linux-Betriebssystem, AMD-Prozessor, Built-to-Order-Prinzip sowie exklusiver Onlinevertrieb in sich vereint“, warb der Cyberport-Chef Olaf Siegel.

Durch ein Built-to-Order-Konzept will die Firma maßgeschneiderte Systeme innerhalb von fünf Tagen an Kunden ausliefern.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Ein- und Umstieg vermittelt das große ZDNet-Special zum Thema Linux, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten darin technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im ZDNet-Linux-Diskussionsforum Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Kontakt:
Cyberport, Hotline: 0800/5001050

Themenseiten: Hardware, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Made in Dresden: Hochleistungs-PCs mit Linux

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *