Netscape-Mail mit ernsten Problemen

500.000 müssen Adresse ändern / Zusätzlich: Ein Bug

Double Trouble für Netscape: Einen Tag vor dem Release der neuen Browser-Software Netscape 6 muss sich die AOL-Tochter gleich mit zwei ernsthaften Problemen mit seinem Mail-Client herumschlagen. Zum einen müssen im Zuge eines Upgrades der E-Mail-Funktion 480.000 Anwender ihre Adresse ändern. Zum anderen hat ein Bug eine unbekannte Zahl von Nutzer ganz aus dem System gekippt.

Das Upgrade sieht vor, dass die Usernames der Anwender von Netscape Netcenter, Compuserve und America Online (AOL; Börse Frankfurt: AOL) in eine einzige Datenbank überführt werden. Rund 480.000 der insgesamt sechs Millionen Webmail-Anwender wurden dabei mehrfach gelistet – und erhielten daraufhin die Aufforderung, ihre Adresse zu ändern. Besonders ärgerlich: Netscape hatte seinen Kunden versprochen, dass sie ihre Adresse ein Leben lang behalten könnten.

Damit aber nicht genug: Beim Versuch, einen neuen Namen zu beantragen, machte sich bei einer ganzen Reihe von Nutzern eine Fehlfunktion bemerkbar. „Wir haben einen kleinen Bug beim Ändern der Usernames ausgemacht. Ein Team arbeitet aber bereits an einem Fix“, erklärte die Netscape-Sprecherin Anne Bentley.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Netscape-Mail mit ernsten Problemen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *