Gates: „Urteil stellt Realität auf den Kopf“

Das Statement des Mannes, der am Judgement Day zwölf Milliarden Dollar verlor

Microsoft Mitbegründer Bill Gates ist am Judgement Day innerhalb einer Stunde um zwölf Milliarden Dollar ärmer und eine Erfahrung reicher geworden. Richter Thomas Penfield Jackson hat den Konzern wegen des Verstoßes gegen US-Kartellgesetze schuldig gesprochen. Das Strafmaß steht noch aus. In einem ersten Statement erklärte der Microsoft-Chairman, das Urteil werde den Konzern nicht daran hindern, weitere Produkte zu entwickeln. ZDNet dokumentiert die Stellungnahme von Bill Gates in Auszügen:

„Die heutige Entscheidung traf uns nicht unerwartet, nachdem uns die Findings of Fact des Gerichtes vorlagen. Aber der Fall ist damit noch nicht abgeschlossen. Wir haben alles getan, um den Streit gütlich beizulegen, und wir bemühen uns weiter, das Problem zu lösen. Und wir glauben, dass wir in der Berufung unsere Chancen haben.

Dieses Urteil stellt die Realität auf den Kopf, denn die User wissen, dass unsere Software dazu beigetragen hat, den Zugang zu PCs für Millionen von Menschen leichter zugänglich und finanziell erschwinglich zu machen.

Wir haben mit einigen wenigen, einfachen Ideen angefangen, und die Resultate haben dazu beigetragen, niedrigere Preise zu erzielen, die Produktivität zu verbessern und den Verbrauchern enorme Vorteile zu verschaffen. Innovationen werden auch in Zukunft bei Microsoft oberste Priorität haben.

Der Erfolg von Microsoft in der Vergangenheit basiert auf Innovation und Kreativität, und unser zukünftiger Erfolg hängt davon ab, ob wir es schaffen, unsere Innovationskraft in diesem schnell wachsenden und sich verändernden Markt zu behalten.

Wir wissen, dass wir eine hohe Verantwortung haben, indem wir eine positive Führungsrolle im Interesse der Verbraucher und der Industrie übernehmen. Wir nehmen diese Verantwortung sehr ernst.

Es ist wichtig zu beachten, wie sehr sich die Technologie allein in den beiden Jahren weiterentwickelt hat, seitdem der Fall vor Gericht ist. Wir sehen fantastische neue Technologien die auf der Leistungsfähigkeit des PCs beruhen und dem Verbraucher alles mögliche bieten: vom Internet-Telefon bis hin zum kleinen Zusatzgeräten in der Küche.

Wenn Sie diese unglaubliche Geschwindigkeit des technologischen Wandels im Auge haben, ist es klar, dass Microsoft und jedes andere Unternehmen im Wettbewerb bestehen und Neuerungen einführen muss, um zu überleben und zu wachsen.

Wir werden weiterhin Spitzenleute bei uns beschäftigen und anwerben, wir werden weiter ein offenes Ohr für unsere Kunden haben, wir werden weiter in die Zukunft investieren und die nächste Generation unserer Software entwickeln. Während sich unsere Rechtsabteilung um diesen Fall kümmert, werden wir alle unsere Energie auf die neuen Ideen, auf Innovationen und neue Software richten, um das Leben der Menschen noch weiter zu verbessern.“

ZDNet wird weiterhin umfassend über das Urteil und die Resonanz darauf berichten. Zum Kartellrechtsverfahren gegen Microsoft hat ZDNet ein Diskussionsforum eingerichtet, in dem Befürworter und Gegner des Prozesses debattieren können.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gates: „Urteil stellt Realität auf den Kopf“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *