Yahoo und Ebay brechen erneut

Fusion gescheitert, Part II

Das „Portal“ Yahoo und das Online-Auktionshaus Ebay haben ihre Fusionsverhandlungen angeblich „endgültig“ beendet. Berichten in der US-Presse zufolge seien die Gespräche zwar soweit gediehen, dass nur noch die Höhe des Kaufpreises festgelegt werden hätte müssen – dies sei aber gescheitert.

Mitte März hatten die beiden Unternehmen ihre Verhandlungen bereits einmal ergebnislos abgebrochen. Als Hauptursache für das damalige Scheitern der Gespräche vermuteten Beobachter die vertraglich festgelegte langjährige Zusammenarbeit Ebays mit dem Yahoo-Konkurrenten AOL (Börse Frankfurt: AOL).

Kontakt:
Ebay, Tel.: 030/6959730

Yahoo, Tel.: 089/231970

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo und Ebay brechen erneut

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *