Handelskommission untersucht Yahoo

Wie werden Verbraucherdaten gesammelt?

Die US-Handelskommission Federal Trade Commission (FTC) untersucht derzeit das Geschäftsgebahren von Yahoo. Das wurde durch die Meldung bei der Securities and Exchange Commission bekannt. Die Behörde will wissen, auf welche Weise Internet-Sites personenbezogene Daten von Verbrauchern sammeln.

Eine Sprecherin von Yahoo sagte, die Firma habe sich zur Zusammenarbeit entschlossen, weil sie ihre Datenschutzrichtlinie ernst nehme. Weil die Untersuchung so umfangreich ist, dass sie der SEC gemeldet werden musste, sehen Finanzanalysten ihre These bewiesen, dass die Erfassung von Verbraucherdaten für Internet-Companies lebensnotwendig ist.

„Es gibt Anzeichen dafür, dass die FTC ihre Ergebnisse für allgemeingültige Industrie-Richtlinien einsetzen will“, sagte der Wit Soundview-Analyst Jordan Rohan. „Es ist fast ein sicheres Zeichen dafür, dass sich die Regeln ändern oder konkreter werden.“

Die Yahoo-Sprecherin Diane Hunt sagte, die Untersuchung habe nichts zu tun mit Profilen, die durch das Anklicken von Werbebannern erstellt werden. Die FTC lehnte jeden Kommentar dazu ab, ob ein Projekt bei Yahoo am laufen sei.

Nachdem im Februar das Ergebnis einer Studie bekannt geworden war, wonach 19 der 21 am häufigsten besuchten Gesundheits-Sites in den USA ihre eigenen Datenschutz-Richtlinien nicht beachten, waren etliche Unternehmen von der FTC kontaktiert worden, meldet die „New York Times“. Unter den Angeboten, die geprüft wurden, war auch die „Portal“-Site von Yahoo.

Kontakt:
Yahoo, Tel.: 089/231970

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handelskommission untersucht Yahoo

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *