Telegate steigert Umsatz und Gewinn

"Portal" soll weiter ausgebaut werden

Das Telekommunikationsunternehmen Telegate hat im Geschäftsjahr 1999 seinen Umsatz um 118 Prozent auf 173,5 Millionen Mark gesteigert. Zuzüglich des Finanzergebnisses und der sonstigen Erträge weist die Firma einen Überschuss nach Steuern in Höhe von 4,4 Millionen Mark aus.

Das größte Stück vom Umsatzkuchen steuerte der Geschäftsbereich Telefonische Informationsdienste mit 151 Millionen Mark bei. „Darin spiegelt sich die steigende Nachfrage nach unseren Informations- und Servicedienstleistungen wider“, so Vorstandssprecher Klaus Mansch.

Insgesamt registrierte Telegate im vergangenen Jahr 92,5 Millionen Anrufe (1998: 47,8 Millionen). Allein die deutsche Inlandsauskunft 11880 verzeichnete 82,9 Millionen Calls. Der Bereich Call-by-Call startete erst in der zweiten Hälfte des dritten Quartals und erwirtschaftete bis Ende des Geschäftsjahres 9,9 Millionen Mark. Inzwischen hat Telegate das freie Call by Call beendet, um sich verstärkt auf das Angebot von Informationsdiensten zu konzentrieren.

Im März 2000 startete das Unternehmen mit seiner Tochter 11880.com im Internet ein Online-Branchenverzeichnis, das Auskunft über 3,5 Millionen Unternehmen in Deutschland gibt. Dieses „Portal“ soll nun rasch ausgebaut werden. Telegate solle der Operator werden, der zu jeder Nummer durchstellt, Konzertkarten bestellt, Flüge bucht oder das Taxi ruft, so das Unternehmen.

Kontakt:
Telegate, Tel.: 089/89966630

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telegate steigert Umsatz und Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *