Notebooks britischer Spione geklaut

MI6 hatte Belohnung bei Rückgabe ausgelobt

Gleich zwei britischen Spionen ist in den letzten Tage das Notebook mit Staatsgeheimnissen abhanden gekommen. Der eine, ein MI6-Geheimdienstmann hat sich nach Berichten der Boulevardzeitung „The Sun“ in einer mexikanischen Bar in Vauxhall so volllaufen lassen, dass er sein Arbeitsgerät im Taxi liegen ließ. Auf dem Laptop waren so brisante Informationen, dass seine Bosse vom Auslandgeheimdienst in einer Anzeige eine „erhebliche Summe“ angeboten haben, wenn jemand das Gerät zurückbringt.

Der andere Spion im Unglück stand an der Londoner U-Bahn-Station Paddington und suchte nach Kleingeld für eine Fahrkarte, als ihm ein Dieb das Notebook, das zwischen den Beinen des Agenten abgestellt war, klaute. Nach einer wilden Verfolgungsjad musste der MI5-Mann aber sowohl das 2000 Pfund-Notebook (knapp 6500 Mark) als auch geheime Informationen über Nordirland als verloren melden. Der MI5 ist der Inlandsgeheimdienst Großbritanniens.

Das Laptop des betrunkenen Agenten wurde übrigens in der Woche vom 16. März von der Polizei wiedergefunden. Unklar ist, ob jemand den Code des Geheimdienstes geknackt hat oder die geheimen Daten gelesen hat.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Notebooks britischer Spione geklaut

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *