Microsoft bringt Media Player 7

Kampfansage an Real Networks

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) wird ab heute die Version 7 seines Windows Media Player zum Download anbieten. Mit dem neuen Streaming-Tool schließt sich der Softwarekonzern dem Trend an, immer mehr Funktionen in einem Abspielgerät unterzubringen.

So soll der Media Player 7 sowohl CDs als auch Streaming- und Download-Formate in Musik umwandeln können. Offenbar setzt Microsoft dazu auf Technik aus dem Hause Music Match. Dieses hatte Ende vergangenen Jahres im Kampf zwischen Real Networks und Microsoft eindeutig Stellung bezogen und die Jukebox 4.4 veröffentlicht. Das Tool erlaubte das Abspielen von Video- und Audio-Sequenzen sowohl im MP3-Format als auch in Windows Media Audio.

„Wie sehen in Real Networks unseren größten Rivalen. Wir wollen sie schlagen, wir wollen bessere Software als sie anbieten“, gab der Chef von Music Match, Dennis Mudd, Ende November 1999 als Losung aus.

Umfangreiche Grundlageninformationen zum populären Audiokompressions-Standard liefert ein großes MP3-Special bei ZDNet.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft bringt Media Player 7

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *