30 Internet-Cafes für deutsche Schulen

Telekom zeigt sich spendabel

Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) will im Rahmen der Aktion „Schulen ans Netz“ 30 Institute mit Internet-Cafes ausstaffieren. Das berichtet der „Focus“. Die Cafes würden zusätzlich zum versprochenen T-Online-Anschluss für alle Schulen eingerichtet.

Die sogenannten „T-Classrooms“ sollen mit je 20 PCs ausgestattet werden. Der Ex-Monopolist will aber nur für ein Jahr Telefon- und Online-Gebühren übernehmen. Zu den Auswahlkriterien für Schulen gehöre unter anderem, dass geeignete Räume und Lehrer mit Fachwissen vorhanden sind. Insgesamt wolle die Telekom die Aktion „Schulen ans Netz“ in den nächsten drei bis vier Jahren mit 400 bis 500 Millionen Mark unterstützen.

Zur CeBIT hatte T-Online angekündigt, bis Ende 2001 alle Schulen Deutschlands mit kostenlosen ISDN-Zugängen und Gratis-T-Online-Service auszurüsten. Dazu kommt die „Schüler-Flatrate“ von T-Online: Für eine Mark pro Tag zwischen 14 und 18 Uhr surfen (ZDNet berichtete).

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 30 Internet-Cafes für deutsche Schulen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *