Yahoo und Ebay verhandeln wieder

Fusion scheint wirtschaftlich notwendig

Das „Portal“ Yahoo und das Online-Auktionshaus Ebay haben sich wieder an einen Tisch gesetzt, um über die Modalitäten ihrer Fusion zu beraten. Das berichtet die „Financial Times“. Mitte März hatten die beiden Unternehmen ihre Verhandlungen ergebnislos abgebrochen.

Als Hauptursache für das damalige Scheitern der Gespräche vermuteten Beobachter die vertraglich festgelegte langjährige Zusammenarbeit Ebays mit dem Yahoo-Konkurrenten AOL (Börse Frankfurt: AOL). Analysten führen jedoch an, aus wirtschaftlicher Sicht würde ein Zusammengehen überwiegend Vorteile bringen.

Kontakt:
Ebay, Tel.: 030/6959730

Yahoo, Tel.: 089/231970

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo und Ebay verhandeln wieder

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *