Pocket PC ab 19. April im Handel

Software ging bereits an Hardware-Firmen / Zwei Versionen

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat die Pocket PC-Software bereits an Hardware-Hersteller ausgeliefert. Das berichtete der Chef der Mobile Devices Group von Microsoft, Phil Holden. Die Erstauslieferung des Palm-Konkurrenten ist nun auf den 19. April festgelegt worden.

Die Pocket-PC-Software besteht aus Windows CE, Version 3.0, einer neuen Benutzeroberfläche und diversen Anwendungen. „Die Arbeiten an der Software sind abgeschlossen“, erklärte Holden. Nun würden die Hardwarepartner letztes Fein-Tuning betreiben, um das Betriebssystem auf die spezifischen Plattformen abzustimmen.

Pocket PCs werden von Casio, Compaq Computer (Börse Frankfurt: CPQ) und Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP) gefertigt. Nach Informationen von ZDNet wird der Handheld in zwei Versionen angeboten werden: als Billig- und als Profi-Taschenrechner.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Hardware, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pocket PC ab 19. April im Handel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *