GMX.net wieder da

NSI-Panne ist inzwischen behoben

Der GMX-Spuk ist vorbei: Nachdem die Adresse www.gmx.net des E-Mail-Providers seit Freitag immer wieder nicht zu erreichen war, ist der Vorfall nach Angaben des Unternehmen „nunmehr bereinigt“.

Der Grund für den Ausfall: Unbekannte hatten im Namen des Vorstands Karsten Schramm bei der amerikanischen Registrierungsstelle für internationale Domainnamen Network Solutions (NSI) Name-Server-Einträge verändert (ZDNet berichtete). Laut GMX wurden diese ohne nochmalige Rückfrage sofort geschaltet.

In der Folge konnten User, die eine E-Mail-Adresse bei GMX.net besaßen, zum Teil nicht auf ihren Account zugreifen. Dies ist jetzt laut GMX wieder möglich, allerdings „wird es noch einige Zeit dauern, bis weltweit alle Name-Server-Einträge aktualisiert sind“.

Kontakt:
GMX Gesellschaft für Datenkommunikationsdienste, Tel.: 089/14339273

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu GMX.net wieder da

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *