AMD führt neue Notebook-Technik ein

Powernow soll bis zu 50 Prozent Energie sparen

Chiphersteller Advanced Micro Devices wird in seinen kommenden Notebook-Chips der Typen K6-2+ und K6-III+ eine neue Stromspartechnik einsetzen: „Powernow“ funktioniert wie die Speedstep-Technik von Konkurrent Intel (Börse Frankfurt: INL) und fährt selbstständig die Taktrate und damit die Spannung zurück, wird der Laptop mit einem Akku betrieben.

30 bis 50 Prozent sollen die Akkus eines Notebooks mit den neuen AMD-Chips länger halten, verspricht der AMD-Manager Martin Booth. Es gebe insgesamt drei Zustände: Im High Performance Mode nutze das Notebook die volle Leistung des Prozessors, im Battery Saver Mode werden sowohl Takt als auch Spannung zurückgefahren, im Intermediate Mode kommen nur mehr BIOS-Settings zum Tragen.

Auf der CeBIT hatten die Redaktionen PC Professionell, Internet Professionell und ZDNet Deutschland den renommierten Hightech-Preis „Innovationen des Jahres“ in der Sparte „Mobile Computing“ an Intel (|ticker: „INL“>) und seine Speedstep-Technologie verliehen. Sie sorgt für geringeres Tempo und einen niedrigeren Energieverbrauch bei Notebook-Chips, sobald der jeweilige Rechner aus einem Akku gespeist wird (Intel bringt am Dienstag zwei Speedstep-Chips).

Die ersten AMD-Chips mit Powernow sollen Ende März oder Anfang April auf den Markt kommen.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Special.

Kontakt:
AMD, Tel.: 089/45053161

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD führt neue Notebook-Technik ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *