Siemens liefert Windows CE-Touch Panel

Für Einsatz in Betrieben / Auf "einfache Anwendungen" zugeschnitten

Mit dem Touch Panel TP170A stellt der Bereich „Automatisierungs- und Antriebstechnik“ (A&D) von Siemens (Börse Frankfurt: SIE) das erste auf Windows CE (künftig „powered“) basierende Gerät mit berührungssensitivem Display vor. Das Gerät richtet sich in erster Linie aber nicht an Privatanwender, sondern ist vor allem für den Einsatz in Großbetrieben gedacht.

Das TP170 A besitzt einen Sechs-Zoll-Bildschirm und ist nach Angaben des Unternehmens „besonders auf einfache Anwendungen“ zugeschnitten, zum Beispiel für Serienmaschinen mit geringer Komplexität. Bereits integriert in das Touch Panel ist eine Profibus-DP/MPI-Schnittstelle mit einem maximalen Datendurchsatz von 1,5 MBit/s.

Der Anwender kann Schaltflächen, Leuchtmelder, Zustandsbuttons, Grafiken, Ein- und Ausgabefelder sowie Fest- und Meldetexte, auch mit asiatischen Schriftzeichen, selbst erstellen.

Kontakt:
Siemens-Hotline, Tel.: 01805/333226

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens liefert Windows CE-Touch Panel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *