Bericht: Telekom kauft Debis

Zahlt für Daimlerchrysler-Tochter rund acht Milliarden Mark

Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) steht kurz vor dem Erwerb der Daimlerchrysler-Tochter Debis. Nach wochenlangem Gerangel sind sich die beiden Unternehmen „weitgehend einig“, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.

Der Ex-Monopolist will sich den Kauf des Telekommunikationsunternehmens angeblich rund acht Milliarden Mark kosten lassen. Debis erwirtschaftet mit seinen rund 20.000 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 5,7 Milliarden Mark.

Letzte Woche war bekannt geworden, dass neben dem US-Unternehmen die Telekom die besten Chancen auf einen Zuschlag hat. Beworben hatte sich um Debis auch die französiche Cap Gemini, die von Daimlerchrysler-Chef Jürgen Schrempp jedoch abgelehnt worden war. Die beteiligten Unternehmen lehnen eine Stellungnahme zu den Berichten ab.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700 :
Debis Systemhaus, Tel.: 0711/9720

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Telekom kauft Debis

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *