IBM testet Breitband-Handhelds

Kooperation mit SBC und Bell Atlantic

IBM (Börse Frankfurt: IBM) startet zusammen mit den US-Telekoms SBC und Bell Atlantic einen Pilotversuch zur breitbandigen Anbindung von Handhelds an das Internet. Der Kleincomputer, der dabei zu seinem ersten Einsatz kommt, verfügt über ein zehn Zoll großes Farb-Display und ein Mini-Keybord für den Internet-Zugang.

Der Test soll Aufschluss geben über die Einsatzfähigkeit des Handhelds in den Bereichen Finanzwesen, Versicherung, Medizin, Reise, Wirtschaft und Unterhaltung.

IBM war erst im Februar der „Syncml“-Initiative von Psion beigetreten, die sich die Synchronisation verschiedener Handheld-, Handy- und PC-Plattformen zum Ziel gesetzt hat. Files und Daten sollen zwischen den verschiedenen Gadgets und dem PC hin und her verschoben werden können, ohne dass die unterschiedlichen Betriebssysteme dies verhindern.

Kontakt:
IBM Deutschland, Tel.: 0711/7850

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM testet Breitband-Handhelds

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *