Telegate beendet Call-by-Call

Endgültiger Ausstieg am 14. März

Telegate macht seine Ankündigungen wahr und wird am kommenden Dienstag endgültig aus dem Call-by-Call-Geschäft aussteigen. Die dadurch frei werdenden Leitungskapazitäten will das Unternehmen nach eigenen Angaben „verstärkt für das Angebot von Informationsdiensten“ nutzen.

Telegate war im August 1999 ins Call-by-Call eingestiegen. „Wir haben damit freie Leitungskapazitäten genutzt, solange wir diese nicht für unser Kerngeschäft benötigt haben“, erklärt Technikvorstand Peter Wünsch. Nun will sich das Unternehmen verstärkt auf Auskunftsdienste konzentrieren. Zu den neuen Diensten zählt auch ein Online-Branchenbuch (www.11880.com) , das Ende Februar ins Netz gestellt wurde (ZDNet berichtete).

Im Oktober hatte der Sprecher des Unternehmens, Thomas Richter, gegenüber ZDNet erklärt, dass der Ausstieg aus dem Call-by-Call „wohl zum 1. Januar erfolgen“ soll.

Zum Jahresbeginn war Call-by-Call über Telegate zwar noch möglich, allerdings waren seit dem 1. Januar erhöhte Preise zu zahlen.

Kontakt:
Telegate, Tel.: 089/89966630

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telegate beendet Call-by-Call

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *