Verisign kauft NSI für 21 Milliarden Dollar

Sicherheitsexperte schluckt E-Monopolisten

Der Sicherheitsexperte Verisign hat den Ex-Domain-Monopolisten Network Solutions (NSI) für 21 Milliarden Dollar in Aktien übernommen. Das aufgekaufte Unternehmen soll als Tochtergesellschaft weiterbestehen. Auch der NSI-Boss Jim Rutt soll seinen Posten zunächst behalten.

Erst im Herbst 1998 hatte die US-Regierung die Übergabe des Verteil-Systems für Top-Level-Domains von NSI an die nicht-kommerzielle Organisation ICANN angeordnet.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Verisign kauft NSI für 21 Milliarden Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *