Viva bietet PC-losen Chat

Voraussetzung: Handyvertrag mit Talkline

Chatten ohne Computer – was bisher paradox klingt, will jetzt die Springer-Tochter Interactive Media in Zusammenarbeit mit Talkline und den Musiksendern Viva und Viva 2 realisieren. „Die Zuschauer können per SMS mit ihrem Handy auf dem Videotext der beiden Sender chatten“, erklärt der Leiter der Abteilung Broadcast Business bei Interactive Media, Oliver Wolde, gegenüber ZDNet.

Voraussetzung für die Teilnahme am Chat ist allerdings ein Handy-Vertrag über den Reseller Talkline. Der Dienst funktioniert nach Angaben von Wolde in allen vier deutschen Mobilfunknetzen. Auf der Videotext-Seite 380 von Viva müssen sich dann die chatwilligen Handynutzer für den Dienst registrieren und erhalten einen Spitznamen.

Die Botschaft wird per SMS an eine eigene Nummer gesandt und soll sofort auf dem TV-Bildschirm sichtbar sein. Wie beim PC-Chat rückt die eigene Nachricht nach einer gewissen Zeit aus dem Blickfeld. Der Dienst soll in Kürze auch auf Viva2 verfügbar sein und einige weitere Features umfassen: „Wir arbeiten beispielsweise daran, den Benutzern die Möglichkeit zu geben, mit einem ausgewählten Partner in einen privaten Chatroom zu gehen“, kündigt Wolde an. Außerdem soll der Service mittelfristig von Talkline entkoppelt werden.

Kontakt:
Interactive Media, E-Mail: BMertin@asv.de

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Viva bietet PC-losen Chat

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *