Qwest bestätigt Verhandlungen

Telekom will groß in den US-Markt einsteigen

Der viertgrößte Ferngesprächsanbieter der Vereinigten Staaten, Qwest Communications, hat Gespräche mit der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) bestätigt. Nach Angaben der amerikanischen Telekommunikationsgesellschaft verhandle man über die Bedingungen einer freundlichen Übernahme durch eine der „großen Telekoms“.

Am Montag hatte der Telekom-Vorstandsvorsitzende Ron Sommer erklärt, man stehe kurz vor dem Kauf einer anderen Telekom. Der amerikanische Markt liege ihm dabei besonders am Herzen: „Wer in den Vereinigten Staaten nicht genauso präsent ist wie in Europa, wird kein globaler Player sein können“, so Sommer. Er habe keine Scheu vor „Mega Akquisitionen“.

Im Gespräch für eine eventuelle Akquisition sind neben Qwest aber auch US-West und Global Crossing. Die Übernahmegerüchte haben den Kurs der T-Aktie am vergangenen Freitag erstmals auf einen Kurs über 100 Euro (rund 195 Mark) getrieben. Das Papier war im November 1996 bei einem Stand von 28 Mark gestartet.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Qwest bestätigt Verhandlungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *