Telekom vor Debis-Übernahme?

Handelsblatt: Neben EDS der Top Favorit für den Kauf

Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) könnte in Kürze die Daimlerchrysler Tochter Debis übernehmen. Nach Informationen der Zeitung „Handelsblatt“ hat sie neben dem US-Unternehmen EDS bei den Verhandlungen über den Verkauf des Unternehmens die besten Karten.

Während die Unternehmen am Wochenende weiterhin nicht zu öffentlichen Stellungnahmen bereit waren, erfuhr das „Handelsblatt“ von mehreren mit den Verhandlungen vertrauten Personen, dass die genannten Unternehmen neben der französischen Cap Gemini die ernsthaftesten Interessenten seien, Cap Gemini aber von Daimlerchrysler-Chef Jürgen Schrempp abgelehnt werde.

Die ebenfalls in Presseberichten der vergangenen Woche genannten Unternehmen Siemens, SAP (Börse Frankfurt: SAP), IBM (Börse Frankfurt: IBM) und CSC Ploenzke spielten hingegen keine Rolle in den Verhandlungen. SAP und Cap Gemini haben bereits öffentlich erklärt, nicht über den Kauf zu verhandeln.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom vor Debis-Übernahme?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *