Neue ADSL-Chips

Virata: Schneller, günstiger, einfacher zu bedienen

Der Chiphersteller Virata will am Montag zwei neue ADSL-Chips (Asymmetrical Digital Subscriber Line) vorstellen. Die Neuheiten sollen die Performance verbessern und weniger Kosten verursachen.

Die „Beryllium“ und „Boron“ genannten Chips sollen bereits programmiert sein, so dass die Virata-Kunden keine Software für ADSL-Modems mehr schreiben müssen. Prototypen der neuen Chips sollen Ende März an die Kunden gehen, sagte Virata-Chef Charles Cotton.

Kontakt:
Virata, Tel.: 001-408 566/1000

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue ADSL-Chips

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *