AOL und Medion wollen Europa bedienen

Kooperation auf weitere Länder ausgeweitet

AOL Europe goes Aldi: Der Online-Dienst und das am Neuen Markt notierte Unternehmen Medion wollen ihre deutsche Kooperation auf weitere europäische Länder ausdehnen. Zukünftig sollen auch die Märkte in Österreich, Großbritannien, Frankreich und den Benelux-Staaten bedient werden.

Wesentlicher Bestandteil der Vereinbarung ist nach Angaben der beiden Unternehmen die Gründung einer gemeinsamen Organisationseinheit für die Entwicklung, Durchführung und Koordination umfangreicher Vertriebs- und Marketingaktivitäten. Nun sollen Notebooks und PCs nicht nur in Supermärkten und bei Kaffeeröstern, sondern auch via AOL (Börse Frankfurt: AOL) auf dem europäischen Markt vertrieben werden.

Auch auf dem europäischen Wachstumsmarkt der mobilen Internet-Nutzung wollen AOL und Medion gemeinsam tätig werden. Die Partner wollen nach eigenen Angaben „den Trend zur mobilen Nutzung von Medieninhalten und Internet-Anwendungen auf Mobiltelefonen oder Handhelds in konkrete
Produkte für Endverbraucher umsetzen“.

Kontakt:
AOL-Hotline, Tel.: 01805/313164
Medion, Tel.: 0208/7655

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL und Medion wollen Europa bedienen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *