Intel und MS bringen Celeron-Server

Für kleine Firmen / Mit Windows NT

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) und Intel (Börse Frankfurt: INL) wollen einen Mini-Server für kleinere Unternehmen auf den Markt bringen. „Sie müssen sich das wie ein Netzwerk in einer Schachtel vorstellen. Sie können’s aus der Schachtel nehmen und ihre PCs daran anschließen“, erklärte Intels Produktmanager für Unternehmensnetzwerke Kirt Bailey.

Der Rechner soll mit Windows NT bespielt sein – erst bei einer wachsenden Nachfrage soll auf das eigentlich aktuelle Windows 2000 umgestellt werden. „Wir halten den Server geeignet für die kleinen und jungen Vertreter des Marktplatzes“, sagte der NT-Produktmanager Vince Mendillo von Microsoft. Windows 2000 sei für diese überproportioniert.

Zwei Versionen des Servers sollen in den Handel kommen: Die mächtigere wird über einen Celeron-Prozessor mit 466 MHz, 64 MByte RAM und zwei 13-GByte-Festplatten verfügen. Ihr Preis: 1999 Dollar.

Die schmächtigere Variante will das „Wintel“-Team mit einem 366-MHz-Prozessor und nur einer Festplatte ausliefern. Diese Version soll mit 1499 Dollar zu Buche schlagen.

Microsoft Deutschland konnte auf Nachfrage durch ZDNet noch keine Angaben über hiesige Preise und Verfügbarkeit machen.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/991430
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel und MS bringen Celeron-Server

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *