Hacker veröffentlichen Kreditkarten

2000 Kunden von Salesgate betroffen

Hacker haben etwa 2000 Personendaten inklusive der Kreditkartennummern von Salesgate.com-Kunden entwendet und ins Netz gestellt. „Wir müssen Ihnen zu unserem Bedauern mitteilen, dass die Sicherheitsvorkehrungen der Datenbank von Salesgate durchbrochen wurden“, informierte die Firma ihre Abnehmer.

„Unter den entwendeten und im Internet veröffentlichten Daten befinden sich auch die Nummern der Kreditkarten von einigen unserer Kunden. Wir arbeiten eng mit dem Secret Service zusammen, um die verantwortlichen Hacker zur Rechenschaft zu ziehen“, heißt es weiter in dem Schreiben.

Salesgate ist ein Marktplatz für kleine und mittlere Anbieter. Die Firma garantiert den Händlern und ihren Kunden, Schäden aus Einbrüchen zu ersetzen. Dazu zählen auch Hacks von Kreditkartennummern.

Im Januar hatte ein Hacker mit dem Codenamen „Maxus“ den Online-CD-Händler CD Universe mit 300.000 geklauten Kundendaten erpresst. „Zur Warnung“ hatte er 25.000 Nummern von Kreditkarten für jedermann zugänglich ins Netz gestellt. Das FBI übernahm den Fall (ZDNet berichtete).

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hacker veröffentlichen Kreditkarten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *