EU will Downloads besteuern

Europäische Firmen zahlen bereits / "Gesetzesentwurf kommt noch vor dem Sommer"

Die EU-Kommission in Brüssel strickt an einem Plan zur Besteuerung von Downloads aus dem Internet. Betroffen von den Abgaben sollen Musik, Videos und Software sein, sofern sie von einer Firma außerhalb der EU stammen.

Zunächst liege der Plan jedoch auf Eis. „Ich verspreche Ihnen aber einen Gesetzesentwurf noch vor dem Sommer“, erklärte der Kommissionssprecher Jonathan Todd.

Die Kommission will Internet-Firmen in Nicht-EU-Staaten mit einer Steuer für Download-Angebote belegen, weil europäische Unternehmen sehr wohl Abgaben für diese und andere Dienstleistungen zahlen. Dies sei mit Vorstellungen eines fairen globalen Handels nicht vereinbar.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EU will Downloads besteuern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *