Windows Media Player für Handhelds

Microsoft startet Streaming-Offensive für Pocket-PCs

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat den Windows Media Player für den Einsatz auf kommenden Handhelds aus dem Hause Compaq (Börse Frankfurt: MSF), Casio und Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP) ausgelegt.

Das Unternehmen geht damit einen Schritt weiter in seinem Bemühen, die firmeneigene Software auf mobilen Kleingeräten unterzubringen. Anders als im Desktop-PC-Bereich konkurriert Microsoft mit seinem „Windows-Powered“-Betriebssystem (früher: „Windows CE“) gegen starke Wettbewerber wie 3Com mit dem Palm-OS oder gegen das Symbian-Betriebssystem Epoc.

Die Portierung des Media Players steht in Zusammenhang mit einer Ankündigung auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas im Januar: Auf der Messe hatte das Software-Unternehmen verkündet, dass es in Kürze neue Network Mobile Companion Services sowie „Pocket“-Handhelds bringen werde. Die neuen Pocket-PCs sollen neben dem Abspielen von Audiodateien auch Farben darstellen können – allerdings nicht alle Geräte, da sonst die Kosten zu hoch wären.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Media Player für Handhelds

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *