Finnisches Phone findet Freunde

Benefons "ESC!" integriert GPS / Landkarte zum Download

Hannover – Benefon hat auf er CeBIT ein Dualband-Handy namens „ESC!“ vorgestellt, das nicht nur die Standards GSM 900 und 1800 unterstützt, sondern auch als 12-Kanal-GPS-Navigationsgerät fungiert. Das Telefon soll nach Angaben des Unternehmens im Sommer auf den Markt kommen und ohne Kartenvertrag über 1000 Euro (rund 2000 Mark) kosten.

Die Navigation des finnischen Handys beschränkt sich so nicht nur auf die weltweite GPS-Funktion (unabhängig vom GSM-Standard), sondern wird durch die zusätzliche Positionsbestimmung durch die ,,Zellen“ des GSM-Standards ergänzt. Dadurch bietet das „Navicom“ eine bessere Orientierung als ein normales GPS-Gerät, vor allem in Wald- oder stark bebauten Gegenden, wo der GPS-Empfang mangelhaft ist.

Das Mobiltelefon hat zudem eine „Friend-Find-Funktion“ integriert. Auf einer einspielbaren Landkarte, die im Internet herunterladen werden kann, soll der Standort eines anderen Navicom-Anrufers sichtbar werden. Eine „Emergency-Funktion“ sendet eine SOS-Nachricht mit den Koordinaten des Standorts und schaltet außerdem eine vorgewählte Rufnummer, wie Polizei oder Rettungsdienste.

Wie andere Handys in dieser Preisklasse hat auch das „ESC!“ einen Organizer mit Telefonbuch, Kalender, SMS, Fax-Option, Uhr mit Wecker, Vibrationsalarm und ein integriertes Modem.

Kontakt:
Benefon, Tel.: 00358/277400

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Finnisches Phone findet Freunde

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *