Mit dem Surfkärtle ins Internet

Prepaidkarte fürs die Kostenkontrolle

Hannover – Schwabenstreich: Was beim Mobiltelefon mittlerweile selbstverständlich ist, scheint sich jetzt auch für das Internet durchzusetzen: Die Prepaid-Karte für das Internet. Momentan nutzen vor allem Firmen die Idee als Werbegeschenk, aber auch kostenbewußte Eltern können beispielsweise ihre Kinder damit versorgen. Der Name der Prepaid-Karte: s`Surfkärtle.

Die mit einer Code-Nummer versehene Karte wird zusammen mit der Zugangs-Software auf CD ausgeliefert. Der Kunde gibt diese Code-Nummer ein, sowie eine ID, die er vom Anbieter Karlsruhe-Online erhält. Anschließend kann er seine 20 beziehungsweise 50 Mark absurfen. Eine Warnung erinnert ihn daran, wenn nur noch wenig Zeit auf dem Guthaben ist.

Kontakt:
Karlsruhe-Online, Tel.: 0180/5632323

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mit dem Surfkärtle ins Internet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *