Casio kündigt Mobilfunk-Einstieg an

Komplettpakete für Profis / Kooperation mit Siemens

Hannover – Der in erster Linie für Uhren, Taschenrechner und Organizer bekannte Elektronik-Anbieter Casio will in das Geschäft mit Mobilfunk-Komplettlösungen einsteigen. Das erklärte die Firma auf der CeBIT.

Casio plant, auf dem europäischen Markt Rundumpakete anzubieten, die nicht nur den Zugang zu Mobilfunknetzen erlauben, sondern auch die Integration in bestehende Netzwerkumgebungen ermöglichen. Nach eigenen Angaben will das Unternehmen zudem „massiv“ in das Content-Geschäft einsteigen, sprich: eigene Inhalte entwickeln respektive vermarkten. Wie die aussehen sollen, lässt Casio noch im Dunkeln.

Hintergrund der Mobilfunk-Bemühungen ist der erwartete Boom im Bereich der drahtlosen Sprach- und Datenkommunikation. Casio erwartet für den mobilen Internet-Markt in Europa ab Mitte 2000 ein starkes Wachstum. Die Zahl der Mobilfunk-Teilnehmer soll von 130 Millionen im letzten Jahr auf 200 Millionen Anwender im Jahr 2001 ansteigen. Zu diesem Zeitpunkt wird es 30 Millionen mobiler Internet-Nutzer geben, schätzt die Firma. Dienstleistungen und Informationen würden sich ausgehend von den jetzigen Textnachrichten schnell auf Musik, Farbvideo und andere Multimedia-Inhalte ausdehnen.

Seit kurzem kooperiert Casio mit der Siemens AG (ZDNet berichtete), um gemeinsam einen „Internet-Taschen-PC“ mit integrierter Mobilfunkanbindung zu entwickeln. Casio zielt damit auf „anspruchsvolle Anwender in der Wirtschaft“. Die neuen Modelle sollen zuerst in Funknetzen nach GSM-Standard arbeiten, später auch in CDMA-Netzen. Darüber hinaus werde die Kompatibilität zu Mobilfunkstandards mit großer Bandbreite sichergestellt (GPRS, UMTS), stellt das Unternehmen in Aussicht. Ein erstes Modell für den Massenmarkt, das sich via Bluetooth-Standard kabellos mit Peripheriegeräten verbinden lässt, soll ab dem nächsten Jahr angeboten werden. Alle Geräte werden über Farbdisplays und einen Stereo-Tonausgang verfügen, stellt Casio in Aussicht.

Im Zuge der Übernahmeschlacht zwischen Mannesmann und Vodafone hatte Vodafone-Chef Chris Gent vor einigen Wochen angekündigt, in Zusammenarbeit mit Casio Palmtops für den mobilen Internet-Zugang entwickeln zu wollen.

Kontakt:
Casio Computer, Tel.: 040/528650

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Casio kündigt Mobilfunk-Einstieg an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *