Start von Windows 2000: Bugs kein Thema

Eine Stunde Jubeln

Hannover -Mit einer schlichten Konferenz startete Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) gestern Abend den Verkauf des neuen Betriebssytems Windows 2000 in Deutschland. In einer einstündigen Veranstaltung berichteten der Microsoft-Sprecher Kurt Braatz und der Deutschland-Chef Richard Roy in erster Linie von der breiten Unterstützung des neuen Systems durch die deutsche Soft- und Hardware-Industrie.

So stellen alleine auf der CeBIT über 1000 Softwarehäuser Win2000-Lösungen vor, darunter mehr als 50 auf dem Microsoft Partnerstand. Innerhalb des nächsten halben Jahres werden in Deutschland mehr als 2500 Applikationen für Windows 2000 verfügbar sein, so Braatz.

Die angeblich über 60.000 Fehler im neuen Profi-System waren laut Microsoft-Sprecher Uwe Gratze gegenüber ZDNet kein Thema in der anschließenden Fragestunde. Schließlich gelte auch für das größte Softwareunternehmen der Welt: „Nobody’s perfect“.

Über technische Details von Windows 2000 und den aktuellen Stand der Entwicklung konkurrierender Betriebssysteme informiert ein umfangreiches ZDNet-Special zu Windows 2000.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Start von Windows 2000: Bugs kein Thema

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *