Viag Interkom will bayerisches Kabelnetz

"Exklusive Verhandlungsphase" bestätigt

Hannover – Viag Interkom will das bayerische Kabelnetz der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) kaufen. Das bestätigte der Geschäftsführer des Münchner Telekommunikationsunternehmens, Maximilan Ardelt, auf der CeBIT: „Wir gehen gerade in eine exklusive Verhandlungsphase für diese Region“.

Die Bemühungen um die Beteiligung am Kabel-TV-Verkauf sei als ein Teil der Strategie in Richtung breitbandiger Endkundenanbindung zu sehen, so Ardelt. Insgesamt zog der Chef des Unternehmens eine positive Bilanz unter das abgelaufene Geschäftsjahr 1999. Knapp drei Jahre nach Erhalt der E2-Mobilfunklizenz habe man sich einen „festen Platz in der deutschen Telekommunikationsindustrie“ erarbeitet.

Bis Ende des Jahres will das Unternehmen die Zahl der Mobilfunkkunden auf rund drei Millionen verdreifachen. Derzeit hat Viag Interkom rund 1,2 Millionen Handy-Kunden, E-Plus gibt fünf Millionen Kunden an, die beiden Marktführer T-Mobil und Mannesmann-Mobilfunk haben zwischen neun und zehn Millionen eingetragene Anwender.

Der Boom im letzten Jahr habe zu „einigen Wachstumsschmerzen geführt“. Oberste Priorität habe deshalb, die „bestehenden Qualitätsdefizite schnellstmöglich auszugleichen“, sagte Ardelt.

Kontakt:
Viag Interkom, Tel.: 0800/1090010

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Viag Interkom will bayerisches Kabelnetz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *