„Meilen“ beim Telefonieren sammeln

Freiminuten ab gewissem Mobilfunk-Umsatz

Für sechs Mark Umsatz auf der Mobilfunkrechnung erhalten Debitel-Kunden in Zukunft eine Freiminute. Diese kann im Festnetz des Inlands vertelefoniert werden. Die Freiminuten können angesammelt und erst zum Jahresende genutzt werden. Allerdings müssen sich die Anwender diesen Service erst freischalten lassen. Dann werden alle Umsätze auf der Mobilfunkrechnung mit einbezogen.

Außerdem stellte Debitel am Dienstag eine neue Prepaid-Karte vor, die mobiles Telefonieren in über 100 Ländern und mehr als 200 Mobilfunknetzen erlaubt. Die Karte kann auch im Ausland aufgeladen werden. Das Angebot erfolgt in Zusammenarbeit mit der Swisscom.

Und schließlich bietet das Unternehmen seinen Kunden nach zwei Jahren Vertragslaufzeit, ein neues Telefon zum subventionierten Preis an. Das heißt, Kunden zahlen für ein Neugerät genauso viel wie beim Abschluss eines neuen Handy-Vertrages. Die bisherige Rufnummer wird beibehalten.

Kontakt:
Debitel, Tel.: 0711/7216000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „Meilen“ beim Telefonieren sammeln

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *