Ciao.com und Amiro fusionieren

Beide Sites sind einer Meinung

Die Meinungsseiten Ciao.com und Amiro.de waren einer Meinung und schlossen sich deshalb zur Ciao.com AG zusammen, die unter www.ciao.com erreichbar sein wird.

Die Idee der beiden Sites, die im letzten Herbst starteten und bisher Konkurrenten waren: Surfer geben zu bestimmten Produkten und Dienstleistungen ihre Wertung ab und werden für jeden Zugriff auf ihre Kritik mit einem bestimmten Betrag entlohnt.

Nach Angaben der beiden Anbieter lägen durch den Zusammenschluss nun mehr als 150.000 Meinungen in 13 Kategorien zum Abruf bereit. Ciao.com ist derzeit in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Italien präsent.

Durch die Zusammenarbeit könne Ciao.com nun das von Amiro.de geschaffene personalisierbare „Netz des Vertrauens“ übernehmen. Hierbei könnten Verbraucher andere Konsumenten, deren Meinung sie besonders wertschätzen, in ihren „persönlichen Beraterkreis“ aufnehmen.

Ciao.com wurde im Juni 1999 gegründet, Amiro.de im Herbst des gleichen Jahres. Beide Unternehmen hatten zuvor bereits mit weiteren Firmen fusioniert, die das Management des neuen Unternehmens bilden. Das erweiterte Ciao.com beschäftigt zusammen mehr als 60 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist untern anderem durch Hubert Burda Media, Wellington Partners aus München finanziert.

Kontakt:
Ciao.com, Tel.: 089/25551600
Amiro, Tel.: 0221/9140614

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ciao.com und Amiro fusionieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *