Dresdner Bank startet WAP

Musterdepots und 50.000 Kurse per Handy

Zur CeBIT startet die Dresdner Bank einen eigenen WAP-Dienst. Interessierten sollen dann rund 50.000 Börsen- und Wertpapierinformationen zur Verfügung stehen. Außerdem soll es möglich sein, auf dem Handy ein Musterdepot zu verwalten.

Nach Angaben der Bank richtet sich das Angebot nicht nur an die eigenen Kunden. Zu jedem Wertpapier soll der aktuelle Kurs mit 15 Minuten Zeitverzögerung angegeben werden. Außerdem sollen die üblichen Informationen wie Handelsvolumen, Kassakurs und Veränderungen zum Vortag sichtbar werden.

Per WAP-Handy soll ebenfalls die Einrichtung von mehreren Musterdepots möglich sein. Bis zu 15 Einzelposten können dabei gespeichert werden. Die persönliche Zusammenstellung kann so jederzeit abgerufen werden.

Die Bank war Ende vergangenen Jahres aus dem „mobile Banking“ ausgestiegen (ZDNet berichtete).Der Sprecher der Bank, Marcus Block, hatte gegenüber ZDNet erklärt, dass der herkömmliche SMS-Dienst überaltert sei und zugleich einen WAP-Service angekündigt.

Grundlegendes zum Wireless Application Protocol vermittelt ein Artikel von PC Professionell.

Kontakt:
Dresdner Bank, Tel.: 069/2630

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dresdner Bank startet WAP

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *