Attacken machten das Web langsam

Performance ging um ein Viertel zurück

Die Attacken auf acht führende US-Websites haben sich nicht nur auf die Bilanzen der betroffenen Unternehmen ausgewirkt, sondern auch den Traffic in den USA ins Stocken gebracht. Nach Aussagen der Internet-Monitoring-Firma Keynote Systems ist das Web um über 26 Prozent langsamer geworden.

Bereits am Montag und Dienstag dauerte das Laden von Sites zwischen fünf und acht Prozent länger als am Vergleichstag der Vorwoche. An diesen beiden Tagen waren Yahoo und Etrade die ersten Opfer der Attacke. Rapide nach unten ging es mit der Geschwindigkeit am Mittwoch, als auch ZDNet, MSN und Excite angegriffen wurden: Die Performance ließ nach Aussage des Unternehmens um 26,8 Prozent nach.

Grundlage der Untersuchung ist der „Keynote Business 40 Internet Performance Index“. In diesem wird die Antwort- und Download-Zeit von 40 wichtigen Business-Sites in den USA dargestellt. Von Montag bis Freitag werden die Sites, zu denen neben ZDNet auch Yahoo, Etrade, Buy.com und CNN gehören, im Abstand von 15 Minuten von 66 unterschiedlichen Internet-Access-Points in 25 Städten untersucht.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Attacken machten das Web langsam

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *