Softbank investiert in Entwicklungsländer

Zusammen mit der Weltbank

Softbank hat zusammen mit einer Tochter der Weltbank ein Investment-Unternehmen namens Softbank Emerging Markets (SBEM) für Entwicklungsländer ins Leben gerufen. SBEM soll Internet-Start-ups in Dritte-Welt-Ländern mit Finanzmitteln versorgen. Startschuss ist am 15. März.

Man trage eine „soziale Verantwortung“ für mehrere Milliarden Menschen, an denen die technische Entwicklung nicht vorbeiziehen dürfe, sagte der Chef der Weltbank James Wolfensohn. Nur so könne die Kluft zu den reichen, weil technisierten Staaten verringert werden.

Softbank schießt 150 Millionen Dollar in das Joint-venture, die Weltbank-Tochter International Finance Corp (IFC) 50 Millionen Dollar.

Softbank ist die Konzernmutter von ZDNet und Yahoo.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Softbank investiert in Entwicklungsländer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *