CA setzt jetzt auf AMD

Intels Erzrivale sammelt Punkte

Intels Hauptkonkurrent AMD gewinnt an Boden: Die Sicherheitsexperten von Computer Associates (CA) haben erklärt, ihre Management-Software Unicenter TNG Desktop Edition auch für AMD-Chips auszulegen. Bislang wurden nur CPUs aus dem Hause Intel (Börse Frankfurt: INL) unterstützt.

Unicenter überprüft PCs auf Konflikte verschiedener Komponenten, Viren und andere Komplikationen hin. Die AMD-Version des Produkts wird auf K6- und Athlon-Chips laufen.

Beobachter erwarten, dass sich nach CA auch andere Konzerne zu AMD-Produkten bekennen werden. Dell ziert sich nach wie vor (ZDNet berichtete), aber neben Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP) wird nun auch IBM (Börse Frankfurt: IBM) in diesem Jahr den angekündigten „Stardust“-PC erstmals mit Chips des Intel-Rivalen bestücken.

Kontakt:
AMD, Tel.: 089/45053161

Themenseiten: Hardware, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CA setzt jetzt auf AMD

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *