Sachsenpower: AMD zeigt 1,1-GHz-Athlon

Erwiderung auf Intels Pentium III mit einem GHz

„Immer eine Nasenlänge voraus“ scheint das Motto von Prozessorhersteller AMD zu sein. Nachdem Erzrivale Intel (Börse Frankfurt: INL) am Montagnachmittag auf der International Solid State Circuits Conference (ISSCC) in San Fransisco einen „regulären“ Pentium III mit 1 GHz gezeigt hatte, demonstrierte AMD am Abend einen Athlon-Prozessor mit einer Taktrate von 1,1 GHz. Der Chip stammt aus dem Dresdner AMD-Werk, dem Fab 30.

Für die Demonstration verwendete das Unternehmen einen Prozessor mit einem On-die-Level-2-Cache. Er wurde auf Grundlage der 0,18-Mikrometer-Kupfertechnologie „HiP6L“ gefertigt. „Wir werden auch in der Zukunft sehr energisch die Technologien weiterentwickeln, die es künftigen AMD-Prozessoren erlauben, noch bessere Leistungen zu erbringen“, erklärte der AMD-Manager Larry Hollatz.

AMD erwartet nach eigenen Angaben, dass die ersten Produkte aus dem Dresdener Werk im zweiten Quartal 2000 auf den Markt kommen werden. „Die Demonstration des 1,1-GHz-Athlon aus dem Dresdner Werk zeigt, wie weit wir bereits sind in der Umsetzung unserer Pläne für die Prozesstechnologie und die Produktion in Dresden“, so Hollatz.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein
ZDNet-Special.

Kontakt: Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sachsenpower: AMD zeigt 1,1-GHz-Athlon

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *