VA Linux kauft Slashdot.org

Augustin: "Open Source funktioniert evolutionär"

Auf der Linuxworld in New York hat der Hardwarespezialist VA Linux Systems mitgeteilt, den Linux-News-Provider Andover.net zu kaufen. Andover.net betreibt auch den Insider-Talk Slashdot.org.

In seiner Rede ging der VA-Linux-Chef Larry Augustin allerdings kaum auf den Deal ein. Sein Thema waren die Marktchancen von Open Source. Seiner Ansicht nach werden sich offene Projekte mittel- und langfristig gegen kommerzielle Entwicklungen von einzelnen Unternehmen („Closed Source“) durchsetzen, weil sie „kosteneffizienter als proprietäre Codes sind“.

Die Zusammenarbeit verschiedener Entwickler spare redundante Arbeit, weil man auf bereits geschriebenen Code zurückgreifen könne: „Man muss keine Zeit für die Neuerfindung des Rades verwenden“, erklärte Augustin. „Open Source funktioniert evolutionär.“

Als perfektes Beispiel für gute Open-Source-Arbeit führte der VA-Chef das Trillian Project an und demonstrierte die aktuelle Betaversion des 64-Bit-Linux für den Itanium-Chip. Das Trillian Consortium (www.linuxia64.org) hatte erst vor wenigen Tagen den Quellcode des 64-bittigen Linux ins Netz gestellt (www.kernel.org/…).

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Linux-Ein- und Umstieg vermittelt ein großes Special, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im ZDNet-Linux-Diskussionsforum Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VA Linux kauft Slashdot.org

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *