IBM bringt weitere Speedstep-Notebooks

Auch Thinkpad 390X jetzt mit Intels neuem Prozessor

IBM (Börse Frankfurt: IBM) will weitere Notebooks mit Intels Speedstep-Chips auf den Markt bringen. Eine Woche nach Ankündigung des Thinkpad 600X mit einem 650 MHz schnellen mobilen Pentium-Prozessor hat das Unternehmen nun angekündigt, das Thinkpad 390X mit einem 450 und 500 MHz schnellen Speedstep-Chip anzubieten.

Die Minirechner der 390X-Serie sind als vollwertiger Desktop-Ersatz für kleine und mittelständische Firmen mit häufig wechselnden Arbeitsanforderungen gedacht. Sie verfügen über ein 15-Zoll-Display, in der Ultrabay FX lassen sich ein CD-ROM- und das Diskettenlaufwerk oder alternativ ein DVD-Laufwerk, eine zweite Batterie oder eine zusätzliche Festplatte unterbringen.

Während das Thinkpad 600X zu einem Preis ab 10.591 Mark angeboten wird, soll sein kleiner Bruder ab 9576 Mark erhältlich sein.

Die Speedstep-Technologie, mit der Intel seine mobilen Pentium-III-Prozessoren ausstattet, sorgt dafür, dass der Rechner bei Akkubetrieb mit geringerer Taktrate läuft, um so Strom zu sparen. Wird das Notebook aus der Steckdose gespeist, arbeitet der Chip mit höchster Leistung.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Special.

Kontakt:
IBM, Tel.: 01803/313233

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM bringt weitere Speedstep-Notebooks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *